Wann sollte ich zum Kieferorthopäden gehen?

Die Erstuntersuchung ihres Kindes sollte etwa im Alter von 6 Jahren erfolgen, denn nur dann kann bei einer größeren Fehlstellung rechtzeitig vorgebeugt werden. In besonderen Fällen, z.B. wenn Ihr Kind am Damen lutscht, kann jedoch bereits eine Frühprophylaxe sinnvoll sein. Nach der Erstuntersuchung ermöglichen regelmäßige (in der Regel jährliche) Kontrolltermine dem Kieferorthopäden, den optimalen Behandlungszeitpunkt festzulegen. Dieser kann von Patient zu Patient sehr unterschiedlich sein.

Der Behandlungsbeginn hängt von Alter, Zahnwechsel und individuellem Wachstum Ihres Kindes ab. Daher bedarf es hierfür stets einer ganzheitlichen Betrachtungsweise.

In den meisten Fällen liegt der Behandlungsbeginn bei Kindern im Alter zwischen 9 und 11 Jahren. In Ausnahmefällen wie z. B. bei einem sogenannten Kreuzbiss, wird die Zahnfehlstellung schon früher korrigiert, da sonst funktionelle Schäden entstehen können. Mehr Information erhalten Sie unter Kinder und Jugendliche.

Längst ist die Kieferorthopädie jedoch kein Privileg von Kindern mehr und ist ohne Altersgrenze möglich. Gerne beraten wie Sie unverbindlich, ob eine kieferorthopädische Behandlung für Sie in Frage kommt!